Gedanken: Gelangweilte Instagram-Mütter

gedanken

Vor kurzem habe ich am Blog einen neuen Onlineshop vorgestellt, eröffnet von einer Mama, die sich einen Traum erfüllt hat, und mit Herz und Seele hier eine tolle Beschäftigung und Erfüllung gefunden hat. Ein Ventil, um ihrer Kreativität und ihrer Liebe zu Mode und Design freien Lauf zu lassen. Und nebenbei auch Geldeinnahmequelle. Toll!

Unter dem Post hier am Blog dann der Kommentar: „Ich habe das Gefühl, dass jede zweite gelangweilte Insta-Mutti zur Zeit einen Onlineshop aufmacht…“. Bumm! Absender Anonym, na klar, so lässt sich’s ja am einfachsten stänkern!

Mich regt das auf, mich regt das sogar sehr auf! Wo ist das Problem, wen stört das genau? Warum wird ihr unterstellt gelangweilt zu sein? Und selbst wenn, warum dürfte man am Zustande der Langeweile nichts ändern? Oder liegt’s am Onlineshop? Was darf man denn machen, was wäre denn akzeptiert?

Vor einiger Zeit saß ich bei einer Einladung mit Frauen am Tisch, wir sprachen über Onlineshops, Instagram, etc. Eine meinte „Irgendwie macht jetzt jede was.“ Das sagte sie aber nicht wirklich anerkennend sondern eher leicht verwundert und so als würden sich die alle damit wichtig machen wollen. Ja das ist doch schön, dass alle was machen und dass man auch als Mutter von zu Hause aus, vielleicht noch mit Baby im Arm kreativ werden kann. Und die Motivation aus der alles entsteht ist doch egal, ja es stimmt, es kann auch mal langweilig werden zu Hause mit Kind, nicht, dass man nichts zu tun hätte oder man die Zeit mit Kind nicht geniessen würde, aber es gibt eben noch mehr als die eigenen vier Wände. Man möchte Kontakt nach draussen haben und etwas tun, das nicht nur Windeln wechseln und kochen ist. Und egal was man dann findet, das einem zusätzlich Spaß macht und im besten Fall auch noch Geld abwirft, das ist ja nicht gerade unwichtig, fein, das ist doch toll! Und warum nicht auch ein Onlineshop?!

Ich kann’s nicht nachvollziehen, was stört hier?

Im Gegenteil! Ich finde es super! Macht was, macht soviel ihr könnt, wenn es euch Spaß macht, euch erfüllt und ihr für die Sache brennt, näht, entwerft, erfindet und verkauft soviel wie möglich davon. Wie großartig, dass jetzt soviel für Mütter möglich ist, wie toll, dass man über Instagram und Facebook seine Produkte und Shops promoten kann und bekannt werden kann. Fein, dass man auch eine neue Schiene finden kann, falls der Jobeinstieg nicht mehr klappt. Lasst euch nicht einschüchtern! Es ist so schon nicht leicht da draussen, die Konkurenz ist riesengroß, viele schaffen es nicht lange und müssen ihren Traum begraben, leider… Aber lasst euch schon gar nicht unterkriegen von Neidern und Nörglern, die Mütter verurteilen, die was wollen, die Ideen haben, die vor Kreativität sprühen und das noch neben Kindern, ja das gibt’s, das darf sein und soll sein!

Also Daumen hoch an alle „Insta-Muttis“ und sonstigen Mütter (blöde Schubladen by the way…), die etwas schaffen, die kreativ sind, Ideen haben und eben auch Shops eröffnen!

♡ Isabelle

0 Categories: Lifestyle

Kommentar verfassen

17 KOMMENTARE
  • Kerstin
    Oktober 13, 2016

    Recht hast du, unglaublich das es einem nicht mal gegönnt wird mit viel Herzblut und Arbeit sein eigenes Business aufzubauen. Ich finde es toll, dass so viele Mamas das machen. Mich motiviert das eher!

  • Blogprinzessin
    Oktober 13, 2016

    Ganz deiner Meinung. Blogs und Shops von Frauen und Mamas, die auch Geld damit verdienen, das ist doch super das das geht!!!!

  • Stefanie
    Oktober 13, 2016

    Sehr schöne Worte, die mir (ich eröffne bald einen Online Shop) und ganz vielen anderen gut tun. Schön dass es so positive und nette Menschen gibt!

  • Culinary Eve
    Oktober 13, 2016

    Finde es auch ganz toll, wenn andere Frauen (egal ob Mami oder nicht) was selbstständiges aufbauen und etwas „neues & kreatives“ ausprobieren, jeder soll bitte das machen wofür er brennt – und mit dem anonymen Finger dann darauf zeigen und Kritik zu üben ist immer einfach. Schade, dass wir in so einer Missgunst Gesellschaft leben! Ich gönn jedem alles von Herzen und wünsche jeden mit seiner Leidenschaft viel Erfolg!!!

  • verowolf
    Oktober 13, 2016

    schön geschrieben, danke dafür!

  • Annie
    Oktober 13, 2016

    Ach wenn jetzt vielleicht alle über mich herfallen, aber ich selbst denk mir manchmal schon auch, dass viele Mamas ihre (Online)Shops und Blogs nicht ohne finanziell großzügige (Ehe)Partner und extrem viel Hilfe bei der Kinderbetreuung aufziehen könnten. Das kann halt nicht jedE/R … Ich bin weder missgünstig, noch sehe ich mich leid – aber auch du, liebe Isabelle, lebst einen Lifestyle, den die Otto-Normalverbraucherin definitiv nicht nachmachen kann, so ehrlich muss man sein. Dennoch lebe ich nach dem Motto „Leben und leben lassen“ und hole mir gerne Inspirationen auf Instagram und auf Blogs. Man muss ja nicht alles gleich machen oder gutheißen – aber verteufeln oder schlechtmachen muss man es genauso wenig ;-)

    • Isabelle
      Oktober 16, 2016

      Liebe Annie, genau darum geht es eben, nicht verteufeln und schlechtmachen war der Punkt, den ich hier machen wollte. Und es ist auch wirklich nicht mein Anspruch, dass irgendjemand meinen Lifestyle nachmachen soll. Wenn ich ab und zu inspirieren kann fein, dann freut es mich, wem’s gefällt und wer damit was anfangen kann bleibt, wem’s nicht gefällt, es gibt noch viele andere Blogs, oder man muss auch gar keine lesen. ;-) Wie du sagst leben und leben lassen!

  • Katharina
    Oktober 14, 2016

    Schön gesagt, Isabelle! Ich finde es sehr schön, dass immer mehr Frauen kreativ, phantasievoll und vor allem mutig genug sind, um ihre Träume zu verwirklichen. ❤️ Gerade das liebe ich an der heutigen Zeit so!
    Liebste Grüße!

  • Lori
    Oktober 14, 2016

    Guten morgen liebe Isabelle,

    ich habe auch kein Verständnis für diese Art der Kritik. Ich bin froh über jede Inspiration, jedes schöne Bild, Erfahrung und schlussendlich auch über jede von euch die den Mut hat, einen eigenen Shop zu eröffnen. Ganz egal ob Online oder bei mir um die Ecke. Es steckt Liebe und Herzblut in so einem Projekt. Warum also nur als Inspirationsquelle angenommen werden, wenn man auch direkt, dort wo es einem gefällt, auch kaufen können? Lass dich nicht von diesem Kommentar irritieren. Ich freue mich und werde gleich deinen Onlineshop besuchen.

    Liebe Grüße
    Lori

    • Isabelle
      Oktober 16, 2016

      Ich hab keinen Shop, da ging es um wen anderen. ;-)

  • simplylovelychaos
    Oktober 14, 2016

    Es ist doch wohl besser einen Shop zu eröffnen und für die Kinder weiterhin da zu sein, als finanziell total abhängig zu sein! Für Mütter gibt es leider manchmal nicht so viele Wege und ich finde jede Mama die irgendwie etwas für sich macht super! Hut ab, weiter so!
    LG,
    Natalia

  • Meliha
    Oktober 14, 2016

    wow also das ist mal ein Kommentar…es wird einem echt nichts mehr gegönnt…der Konkurrenz Kampf zwischen den Müttern ist mittlerweile echt arg geworden…kann ich absolut nicht verstehen…deine Worte sind aber wirklich toll!! Sehr guter Beitrag dazu!

    Liebe Grüße, Meliha

  • Larissa
    Oktober 15, 2016

    Vollkommen richtig! Muss ja nicht jedermanns Sache sein, aber wenns jemand gerne macht – warum nicht?

  • Claudia
    Oktober 15, 2016

    Super gesagt!Bin genau deiner Meinung

  • Adri
    Oktober 17, 2016

    Manche meinen wohl, dass ihr Nachwuchs die volle Aufmerksamkeit und Liebe verdient und ist verwundert, wenn sich andere Mütter gerade dann zusätzliche Nebentätigkeiten suchen und das Wunschkind mit einer Nanny aufwächst.
    So wie immer wird ein gutes Mittelding dazwischen wohl für aller Wohl am besten sein. Das Kind soll ja nicht in einer Blase groß werden und auch Mütter brauchen ein Ventil…

  • Natascha
    Oktober 21, 2016

    Liebe Isabelle,
    vielen Dank für den tollen Post. Ich kann dir nur zustimmen. Ich frage mich wozu man so einen entbehrlichen Kommentar abgibt? Warum schweigt diese Person nicht einfach? Neid und Missgunst ist leider unter Frauen ein großes Thema. Ich hoffe das wir es irgendwann schaffen sich mit anderen mitzufreuen.
    GLG Natascha

  • Mareike - Everywhere I Go
    Oktober 28, 2016

    Liebe Isabelle, sehe ich zu 100% genauso! Und mich ärgern solche Sprüche auch! Da hat jemand Spaß an einer Sache, gibt 100%, ist kreativ, inspiriert andere … und dann wird es in den Dreck gezogen. Schlecht gemacht, einfach so. Menschen, die das tun, können selbst nicht besonders glücklich sein.
    xoxo Mareike