Moodboard: Winter

5e6e9cfe906d57f51bcc545f5d7de120fe2b0b26179e4ab91d362c62cded5425c05d9892c5a34794a50d7e977febfca08a3d7ac53fc762c83dca26952860ffe3Bildschirmfoto 2013-11-25 um 23.57.4537f03ea51f5b71850453b68e39848ac7ea5f1f1215efb85f115e2f4f8887a27e81fef11e0c2e845dee8d57302593bd04f562c500421dd9134612f52c99e351dc71fe9aef16f6423209ee9d3b3d5f2fba10e9c2d457acbb52ad53fb37508894debbb5306862b8f102bed9aced9a18630bfe74ecad3b15367713f6f16c04461dc4ce00d519c951d27bb4ddc45b8c2207987c143f1108a3e25e94b22c208b5b853757573b99a9295ac715a962253ccb2cea5cb2969616c0fc768a97c8b864d22f25fcd07eca6215a184e1296e8e1e522550Baby it’s cold outside… Der Winter ist da! Und das schneller als wir alle erwartet haben! Also raus mit den Moonboots, Daunenjacken und dicken Hauben. Den ersten Schnee geniessen, solange er noch nicht matschig ist, heissen Tee kochen, viele Kerzen anzünden und sich unter eine warme Decke kuscheln. Ich finde es sind besonders die ersten Wochen des Winters, die Spaß machen und besonders gemütlich sind. Je länger er andauert, desto weniger kann ich ihm abgewinnen… In diesem Sinne, Let it snow!

Fotos: PINTEREST

Categories: Inspiration,Moodboard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

No Comments Yet.