#ICH HAB WAS VOR

Das neue Jahr ist nun schon zwei Wochen alt. Wie gehen wir’s an, was sind unsere Pläne, die guten Vorsätze? BIPA hat mich gefragt, was ich 2016 vorhabe. Nun, ich bin nicht der Typ, der Anfang des Jahres eine lange Liste an guten Vorsätzen schreibt, die ich dann unter Umständen sowieso nicht einhalten kann. Aber ja klar, ich hab was vor dieses Jahr! Einiges! Pläne und Vorhaben zu schmieden liebe ich, auch ein bißchen zu träumen, es muss ja nicht immer alles davon auch wirklich durchzusetzen sein. Meine Großmutter ist da wahrscheinlich prägend für mich, sie hat mit ihren 85 noch immer jeden Tag was vor! Sogar als es meinem Großvater gesundheitlich schon sehr schlecht ging, schmiedete sie für ihn und sich immer Pläne und malte ihm aus, wohin sie fahren würden und was sie noch erleben würden. Ein bißchen träumen, sich gedanklich auf Reisen begeben, etwas vorhaben. Ich finde das schön! Das bedeutet Leben, Veränderung, den Horizont erweitern!

ichhabwasvor1

Meine Vorhaben für 2016:

FAMILIE / KINDER

Gemeinsame Erlebnisse, Reisen, Ausflüge, Urlaube, intensive Zeit zusammen, prägen eine Familie und schaffen Erinnerungen. Wir reden immer sehr lange noch von den Eindrücken, die wir von neuen Plätzen und Unternehmungen mitgenommen haben. Im Laufe der Jahre ist es auch witzig zu sehen, wieviel und was davon wirklich bei den Kindern hängen geblieben ist. Dieses Jahr habe ich vor, zweimal mit den Kindern etwas Neues zu entdecken. Eine neue Stadt besuchen, den Horizont erweitern. Amsterdam letztes Jahr war eine tolle Zeit und etwas in der Art möchte ich gerne wieder machen. Barcelona, Paris oder London, auch die skandinavischen Länder würden mich reizen.

Ich möchte mit meinen beiden Großen außerdem intensiv Zeit verbringen, am besten immer wieder mal alleine! Zu Weihnachten war ich einen Tag mit ihnen skifahren, nur wir drei, und ich habe es sehr genossen, sie mal ganz für mich zu haben. Ohne Valerie, die natürlich sonst immer die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die Buben sind zwar schon 10 und 13 brauchen aber gerade jetzt finde ich noch mehr Momente ungeteilter Aufmerksamkeit. Dadurch, dass man sich nicht mehr rundum die Uhr um sie kümmern muss, ziehen sie sich aber auch oft zurück und machen ihr eigenes Ding. Doch geht gerade jetzt soviel in ihnen vor, hier als Mutter loszulassen, aber auch dranzubleiben, ist nicht immer einfach. Mal ab und zu mit jedem auch alleine was zu unternehmen ist mein Plan, mal mit dem Großen Mittagessen oder eine Ausstellung besuchen, mal mit dem Kleineren ins Kino gehen, in einen Film, den nur er sehen will oder ein cooles Shirt kaufen. Wenn sie das wollen… Die meiste Zeit sind sie ja sehr happy, wenn die anderen auch mit dabei sind.

Ich will das nächste halbe Jahr auch mit Valerie intensiv verbringen. Sie geht im September in den Kindergarten und ich möchte die Monate bis dahin noch ganz bewusst mit ihr zusammen genießen und Dinge unternehmen. Wir gehen seit kurz vor Weihnachten 1x die Woche zu den Musical Munchkins und ab März mit Freundinnen in einen Schwimmkurs. Mit dem Rückblick auf meine zwei Großen weiß ich, dass diese Zeit etwas Besonderes ist, man die Zwerge noch so für sich hat, sie erwacht gerade so unglaublich, hat ihre Persönlichkeit und entdeckt jeden Tag etwas Neues. Ich genieße es sehr, dass sie noch zu Hause ist, auch wenn vieles manchmal ohne Hilfe durch meinen Mann und ein Kindermädchen natürlich nicht möglich wäre.

ichhabwasvor2

ICH / MAMA

Ja, ich möchte definitiv auch mehr auf mich schauen. Ganz banal, zum Beispiel wieder Sport betreiben, der ist im letzten Jahr vorm Sommer irgendwo verloren gegangen. Ich bin da leider sehr undiszipliniert und lasse mich durch vieles ganz leicht davon abbringen , da ein Termin, da ein Treffen mit einer Freundin, ein Blogpost, der fertig werden muss… Dabei tut’s so gut, wenn man dann mal was macht! Ich habe wirklich vor, mir das jetzt zweimal die Woche fix einzuplanen. Muss doch klappen…

Mehr an sich selbst zu denken, ist überhaupt ein wichtiger Punkt, den man als Mama nicht aus den Augen lassen darf und sich immer wieder aufs Neue vornehmen sollte! So sehr man für alle anderen nur das Beste will, sollte man es auch für sich selbst wollen. Also Sport, Fitness und mehr Elan, so hoffe ich! Denn letztes Jahr war ich immer wieder sehr müde und erschöpft. Die Tage beginnen so früh und enden so spät. Meine gesamte Mommy-Me-Time habe ich in den Blog investiert, was sich durchaus bezahlt gemacht hat und mir auch soviel Spaß macht, aber es zehrt und macht einen auf die Dauer immer müder! Also früher schlafen gehen und auch mal Sport machen, ein großes Vorhaben für 2016!

Mehr lesen möchte ich, wieder auf Konzerte gehen, neue Lokale entdecken, Ausstellungen besuchen, endlich Fotoalben für die Kinder machen, mal den Beauty-Salon anschauen von dem alle seit einem halben Jahr sprechen, im Theater war ich ewig nicht mehr, zu Hause müssen wir ausmalen lassen, ein neues Bett und Vorhänge bestellen, den Dachboden entrümpeln, etc…. Na gut, da hab ich einiges vor…

ichhabwasvor3

JOB / BLOG

Eine bessere Organisation muss her! Da gibt es einiges zu verbessern, mir besser meine Zeit einzuteilen und nicht sovieles nebenbei zu machen. Zeiten muss ich fixieren, mich daran halten und so in allen Bereichen mehr Quality time erreichen, fürs bloggen, die Family und mich. Müssen? Naja probieren werde ich es! ;-) Ist als Working Mom, die ihr Büro zu Hause hat ja nicht so einfach, wie viele von euch wissen. Hier Grenzen zu ziehen ist fast unmöglich, aber ich nehm’s mir vor!

Ich möchte Neues entdecken, mich weiterentwickeln, neue Bereiche für mich erkunden. Den Blog weiterführen auf eine neue Ebene bringen, weitere Elemente hinzufügen. Da gibt es noch nichts Konkretes, ich muss meine Ideen noch sammeln und filtern, was ich wirklich will. Mein erster Schritt ist die Modemesse für Kinder, die CIFF in Copenhagen, zu der ich im Februar fahren möchte. Der Termin fällt zwar genau in die Semesterferienwoche, aber warum nicht? Die Kinder wären bei meinem Mann und meiner Mutter gut aufgehoben und ich könnte über eine Nacht hinfliegen. Copenhagen interessiert mich schon lange, obwohl ich davon auf dem Kurztrip wahrscheinlich gar nicht soviel sehen würde… Aber andere Blogger, die Leute hinter den Modelabels, die neuesten Trends für Herbst/Winter, all das kennenzulernen reizt mich sehr. So let’s do it!

ichhabwasvor4

LIEBE / WIR ZWEI

Mein Mann und ich sind ein gutes Team, aber mehr Zeit zu zweit muss her! So gern wir alle zu fünft als Familie zusammen sind, so sehr fehlt uns momentan die Zweisamkeit. Mal ein Wochenende alleine wohin fahren wäre toll, regelmäßig einen Abend zu zweit zu haben, mal reden, ohne dass wer was dazwischen ruft oder was nicht hören darf. Wir lieben die Kinder und die Zeit mit ihnen und haben kein Bedürfnis eine Woche alleine auf die einsame Insel zu düsen, aber wohldosierte Phasen á deux muss es 2016 mal öfter geben. Öfter Mann und Frau sein und nicht immer Mama und Papa, man schlittert da schnell rein und es ist auch gut so, weil wir es ja gern sind. Zu oft sind wir einfach zu müde, die Tage sind so vollgepackt mit Aktivitäten, dem Job. Nicht schon wieder anziehen, schön machen, ausgehen, kaum sind die Kinder im Bett denkt man dann… Es reicht aber auch ein Abend ohne Handy, Laptop und Fernseher, erst essen, wenn die Kinder im Bett sind, ein Glas Wein und reden. Das gehen wir jetzt an!

Nicht immer muss man sich Neues vornehmen, auch auf’s letzte Jahr zurückschauen und sehen, was gut war, was Spaß gemacht hat, wann war man besonders glücklich und dann einfach vieles davon in diesem Jahr wieder machen! In diesem Sinne „Do more of what makes you happy!“

Jetzt habt ihr meine Vorhaben kennengelernt, aber wie sieht es bei euch aus? Was habt ihr euch für dieses Jahr 2016 vorgenommen? Postet eure Vorhaben unter dem Hashtag #ichhabwasvor auf Facebook, Instagram und hier in den Kommentaren! Ich freue mich darauf, mehr über euch zu erfahren!

*In freundlicher Zusammenarbeit mit BIPA.

Categories: Lifestyle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 KOMMENTARE
  • Nadine
    Januar 14, 2016

    Ich muss so schmunzeln…..fast in jeder Zeile finde ich mich wieder! Wir sind dieses Wochenende in Amsterdam (mein Großer & ich) – im gleichen Hotel wie Ihr – und natürlich von Dir inspiriert, liebe Isabelle :o) Dieser komplette Artikel spricht mir aus der Seele…..Danke schön für diesen tollen Blog – ein wunderschönes 2016 für Dich & Deine Lieben! Nadine

    • Isabelle
      Januar 14, 2016

      Das freut mich, danke dir! Habt eine tolle Zeit in Amsterdam! Ich hoffe es geht dir gut! Alles Liebe!

      • Nadine
        Januar 14, 2016

        Danke, sehr gut, liebe Isabelle! Ich freue mich wahnsinnig darauf!!! Und das Wetter soll auch mitspielen Hat das L`Europe ein Schwimmbad oder nur das Spa? Die Webseite beschreibt das nicht eindeutig.

      • Isabelle
        Januar 14, 2016

        Ja es gibt ein Schwimmbad, die Buben waren mal dort, ich nicht.

      • Nadine
        Januar 14, 2016

        Prima. Nick freut sich darauf ;o) Ich bin auch nicht so die Schwimmerin – aber wenn das Wasser denn warm ist, mache ich ihm die Freude ;o) Ich bin auf jeden Fall gespannt und wir werden sicher mit vollen Einkaufstüten wieder Heim kommen!

  • Ein schöner Beitrag liebe Isabelle. Ich habe viele ähnliche Vorhaben. Mehr exklusive Zeit mit den Kindern und schöne Reisen. Da meine Gedanken zu viel für einen Kommentar sind habe ich einen langen Beitrag geschrieben: http://schwesternliebeundwir.de/hallo-2016-was-machen-wir-nur/

    Liebe Grüße ins schöne Wien, Sarah

  • Isabelle
    Januar 18, 2016

    Danke für deine Nachricht und deine Gedanken zu deinen Vorhaben! Liebe Grüße