When is now – handgemachte Puppen aus Österreich

Es gibt sie, diese kleinen feinen Dinge, die das Leben so schön machen und die ich so besonderes gerne für Mother’s Finest aufspüre! Zu diesen feinen Besonderheiten zähle ich auch die wunderschönen, handgefertigten Stoffpuppen von Barbara Langl. So entzückend, mit lächelndem Gesicht, süßen Accessoires und eigenen Geschichten. Ein echter Hingucker fürs Kinderzimmer und natürlich zum Spielen und lieb haben und die Fantasie beflügeln lassen.

Beim letzten Mini Markt sind sie mir bei Ulli Mina & Lola sofort ins Auge gesprungen. Bald darauf konnte ich auch Barbara Langl bei Ulli im Geschäft kennenlernen und ich freu mich, dass ich sie mit ihrem Label WHEN IS NOW euch jetzt am Blog vorstellen kann.

Liebe Barbara, stell dich doch bitte selbst vor. 

Ich bin vor … wow … mittlerweile 27 Jahren von Kärnten nach Wien gekommen, um zu bleiben. Ich habe hier Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert, den Mann meines Lebens kennengelernt und gemeinsam haben wir eine Tochter, inzwischen im Teeniealter.

Nach dem Studium habe ich viele Jahre im Kultur-/Künstlermanagement gearbeitet und nach der Geburt meiner Tochter mich mit einer eigenen Künstleragentur selbständig gemacht.

Von der Marktforschung zur Puppendesignerin. Wie war dein Weg zu *when is now und wann und wie kam dir die Idee zum eigenen Puppenlabel?

Parallel zu meiner Tätigkeit im Kulturmanagement bin ich zur Marktforschung gekommen. Das ist mir so passiert. Eigentlich ist die Marktforschung ja die Idee meines Mannes. Er ist mir ein paar Jahre später in die Selbständigkeit gefolgt. Es hat funktioniert. Nach mittlerweile 12 Jahren Marktforschung war mir dann klar, dass mir das Kreative fehlt und ich wieder etwas in diese Richtung machen möchte. Ich wollte mit meinen eigenen Händen kreativ arbeiten. Nähen, hochwertige Textilien und Stoffe haben mich schon immer interessiert.

Ich entschied mich nebenbei für eine Ausbildung zur Damenbekleidungsmacherin, um mein handwerkliches Geschick beim Nähen zu festigen. Die Idee Stoffpuppen zu machen, begleitet mich schon länger. Ein Startimpuls dafür kam unter anderem von Ulrike Pugganig von mina & lola. Im letzten Sommer nahm ich mir dann die Zeit zum Ausprobieren … und die ersten Puppen-Prototypen wurden „geboren“. Den letzten Motivationsschub bekam ich nach einer Kreativwoche in Südfrankreich – ich durfte von einer der Besten lernen, bei einem Workshop mit Jess Brown. Hier ging es nicht mehr um das Handwerkliche, sondern um den einen Moment, zu „machen“ und zu „tun“. Ich stand mir bisher öfters selber im Weg, da ich immer dachte – egal was ich mache, es sei nicht perfekt genug. Immer wieder tat ich den Schritt zurück, beim Workshop wurde mir dann letztendlich klar, dass ich den Mut aufbringen muss einen gewissen Imperfektionismus zuzulassen.

Die Namenspatin für meinen Markennamen *when is now ist die wunderbare Singer-/Songwriterin Lise Huber und ihr Projekt Lil Maxine. Bei ihrer CD Präsentation von A little girl‘s lovesongs hatte sie ein Lied mit dem Titel When is now – eine wunderschöne Ballade – und von da an wusste ich, dass dies der Name für mein Label sein wird, sollte es jemals eines geben … ja, und jetzt ist es soweit.

Jede Puppe hat einen Namen und ihre eigene Geschichte. Was möchtest du kleinen Puppenmamas mitgeben?

Der Charakter einer jeden Puppe entsteht während des Arbeitsprozesses. Im Vorhinein weiß ich noch nicht, wie die Puppe heißt, welche Attribute sie bekommt, welche Geschichte sie erzählt. Während des Schaffungsprozesses kommen die Ideen. Und plötzlich sind dann viele kleine Geschichten da. Jede Puppe bekommt eine kleine persönliche Note und viel Liebe mit auf den Weg und die kleinen Puppenmamas vielleicht einen Impuls, ihre eigene Fantasie spielen zu lassen.

Was sind deine weiteren Pläne für *when is now?

Die Puppen sind ein Anfang und eine Herzensangelegenheit. Olivia – meine persönliche Puppe und Reisebegleitung durchs Leben – bekommt einen Freund. Eigentlich ist er schon auf der Welt, dh. es wird dann auch bald Puppen für Buben-Mamis und auch für Väter geben.

Und dann schwirren da ganz viele Ideen für Kooperationen, Projekte, etc. in meinem Kopf herum.

Ich werde immer wieder von Erwachsenen gefragt, ob ich eine Puppe für die Partnerin, für eine Freundin, etc. machen kann. Dh die Puppen sind nicht nur Spielzeug sondern auch Dekorationsobjekt oder personalisierte Geschenke.

Parallel dazu arbeite ich an einer Homedecor Kollektion (vorerst mal an Dekokissen – nicht ausschließlich fürs Kinderzimmer). Ich liebe Kissen … und besondere Stoffe und Textilien.

Zudem habe ich eine Schwäche für außergewöhnliche Mode aus hochwertigen und besonderen Materialien. Ich bin immer auf der Suche nach Stoffen und Modemarken. In England habe ich dieses Jahr wunderschöne handgefärbte Stoffe von merchant & mills gefunden und verarbeite diese nun zu Kissen und Kleidern für die Puppen.

In Paris wurde ich auch fündig und habe mich in die aktuelle Kollektion von a little creative factory verliebt und kurzerhand entschlossen meinen Puppenladen um ein paar ausgewählte Stücke und Labels zu erweitern. Hier ist mir wichtig, dass es sich um vertretbare Mode in Sachen Nachhaltigkeit handelt. Die Sommerkollektion von a little creative factory wird diese Tage eintreffen und erstmals beim Minimarkt (29/30. März in Wien) gemeinsam neben den Puppen und einer kleinen Auswahl an Kissen zu sehen sein. In erster Linie habe ich Modelle für Kinder von 6-14 Jahren und auch ein paar Stücke für Mamis ausgewählt.

Im Herbst werde ich auch Mode von Anja Schwerbrock im Programm haben.

Wo kann man deine schönen Puppen kaufen?

Die Puppen gibt es über meinen online-shop www.whenisnow.at. Eine kleine Auswahl ist derzeit auch bei mina & lola und bei Silvia Gattin erhältlich. Jederzeit aber auch gerne eine persönliche e-mail an mich (office@whenisnow.at).

Was wäre dein Rat an andere Frauen, die etwas Neues wagen wollen oder sich selbstständig machen wollen?

Ich habe im letzten halben Jahr gelernt, dass ich an mich und meine Ideen glauben und mir treu bleiben muss. Man bekommt, gerade wenn man etwas Neues anfängt, so viele gut gemeinte, und hin und wieder auch weniger gut gemeinte Ratschläge. Letztendlich muss ich selber entscheiden in welche Richtung es geht. Mein Motto und mein Tipp: Tun und machen mit Mut zum Imperfektionismus.

Liebe Barbara, danke für das Gespräch und die Einblicke in dein Schaffen und Tun! Ich wünsche dir viel Erfolg, bei allem was da noch kommt!

 

WHEN IS NOW findet ihr auch beim MINI MARKT VIENNA
Freitag und Samstag 29.3. – 30.3., 9-18 Uhr
Aula der Wissenschaften
Bäckerstrasse 20, 1010 Wien

0 Categories: Interviews,Kind,Toys

Leave a Reply

2 KOMMENTARE
  • Jasmin
    May 15, 2019

    Sehr schöne Puppen. Würden wir auch gerne bei uns Verkaufen wollen ist das Möglich?

    Lieben Gruß
    Jasmin

    • Isabelle
      May 16, 2019

      Liebe Jasmin, bitte sei so lieb und schreibe an Barbara Langl direkt, ihren Kontakt findest du auf ihrer Homepage danke! Liebe Grüße
      Isabelle

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen